Kunstweg2

Kunstwerk an der Trafo Station. An der Georg Büchner Str. / Ecke Ernst-Moritz-Arndt-Str. gestaltete der Künstler Robert Dzionsko eine Trafo-Station der Stadtwerke mit dem Thema "Energiewende". Wolfgang Sendermann, der Organisator der Kunstwege und der "statt Galerie Erkrath" freut sich insbesondere über die positive Reaktion  der Anwohner und Spaziergänger während der Arbeit des Künstlers. 
Die Trafo-Station


Am Fliederweg stellte eine abgestorbene Weide ihre Stämme für die "Baumgeister" zur Verfügung. (Kettensägenarbeit)

Die 2the Broschüre zur Touristikinformation "Erkrath entdecken" ist da. Die Kunstwege, Wege die verbinden und die "statt Galerie Erkrath" sind wieder Bestandteil dieser für den Tourismus bedeutenden Broschüre.

Kunst folgt gelben Männchen

"Irgendwann werden wir in den drei Stadtteilen das Gefühl der Gemeinschaft erreichen" Michaela Noll, MdB CDU und Regina Wedding bei der Eröffnung des 2. Kunstweges. Das Flanieren auf den Kunstwegen von einem Stadtteil zum Anderen könne dabei helfen. Mit Kunst kann viel bewegt werden. Die Ateliergemeinschaft Art 3 + 1 hört solche Worte gerne. Denn genau das will sie in Erkrath erreichen. (siehe auch: Gundel Seibel, "Kunst folgt gelben Männchen", Rheinische Post vom 29.Juni 2010


Der Zweite Schritt – Eröffnung zweiter Kunstweg. Die Eröffnung fand am Samstag dem 26.06.2010 statt.
Mit der Eröffnung des 2. Kunstweges wird ein wichtiger Schritt getan zur Umsetzung der Idee, die Stadtteile durch Kunstwege – Wege die verbinden näher zusammen zu bringen.

Das Projekt Kunstwege – Wege die verbinden mit der „statt Galerie Erkrath“ kann wohl als bisher einmaliges Projekt angesehen werden.
Da einige Möglichkeiten, die Wege zu kennzeichnen durch fällen der Bäume bzw. entfernen von Schildern entfallen sind, bitte ich die Besucher der Kunstwege die jeweilige Karte unter www.wespee.de/media/pdf/FlyerKunstweg2.pdf  auszudrucken.
Mail: kunstwegeerkrath@t-online.de