KuEr - Kunst aus Erkrath

Die Künstlergruppe wurde im März 2006 in Erkrath-Hochdahl von sieben Künstlerinnen und Künstler gegründet. Im Juni 2011 besteht die Künstlergruppe aus folgenden Mitgliedern: Birgit Lemm, Eva Pannée, Marijke Rippe-van Dam, Margit Seiwert, Sieglinde Teufert-Kruczek und Wolfgang Sendermann.

Damit sind in der Gruppe folgende Kunstrichtungen vertreten: Bildhauerei, Computergrafik, Fotografie, Keramik, Malerei. Aufgrund der vielfältigen Kunstrichtungen entwickeln sich interessante und ungewöhnliche Ideen.

KuEr hat sich nach einer kurzen Findungsphase mit der ersten Themenausstellung "Integration" im Oktober 2006 in der Begegnungsstätte des Johanniterhauses Erkrath vorgegestellt. Vier Künstlerinnen und ein Künstler bestückten die Ausstellung mit ihren Exponaten.

Danach folgte im August 2007 die Themenausstellung "Gefühlswelten - Auf und Ab der Emotionen", die, wie die Ausstellung "Integration", in  Erkrath, Berlin und Sprockhövel gezeigt wurde.

Es schloss sich im Februar/März 2008 die Themenausstellung "Guck durchs Loch" an, die im Kunsthaus Mettmann gezeigt wurde.

Im Jahr 2009 wurde die Themenausstellung "Die wundersamen Taten des homo oecologicus" zusammengestellt und in Erkrath gezeigt. Die Ausstellung befasst sich mit dem Umgang des Menschen mit seiner Umwelt und seinen Mitmenschen. Die Ausstellung wurde 2010 erweitert und vom 30.04. - 09.05.2010 im H6 Haus Hildener Künstler in Hilden gezeigt.

Im September 2014 wurde die Ausstellung "Untwegs ... " vorgestellt. Die Ausstellung, die im KunsTHaus Erkrath, Dorfstr. 9 - 11, 40699 Erkrath vorgestellt wurde, zeigte was die Künstlerinnen und Künstler banales, wie aber auch kritisches "Unterwegs " sehen. Besucher und Künstler hatten wieder einmal ausreichend Gelegenheit über das Thema auszutauschen.